Content Marketing Consultant

Das Content Marketing ist ein wichtiger Bestandteil einer Marketingstrategie, der dabei hilft, neue Kunden zu werben und bestehende Kunden weiterhin zu binden. Der Content Marketing Consultant hat also die Aufgabe, mit effizienten und innovativen Handlungen seine Zielgruppe anzusprechen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Inhalte, die Wissen und Unterhaltung transportieren.
Wie funktioniert das Content Marketing, das der Consultant betreuen soll?

Das große Ziel des Consultant ist es, dem Unternehmen mit seinen Content Marketing Strategien mehr Aufmerksamkeit zu bringen. Mit mehr Sichtbarkeit kommen somit auch mehr Kunden. Um diese Herausforderung erfolgreich gestalten zu können, bedient sich der Consultant vielfältiger Tätigkeiten und Überlegungen. Zunächst muss es ihm gelingen, ein gegenseitiges Vertrauen durch Expertise und Reputation aufzubauen. Genauso relevant ist es, das Risiko von falschen Kaufentscheidungen zu minimieren. Da zufriedene Kunden bleiben und neue anziehen, muss die Zufriedenheit des Kundenstammes an erster Stelle stehen. Die neuen Kunden, die nicht von bestehenden geworben werden, gewinnt das Unternehmen, indem der Consultant auf Vertriebsförderung setzt. Website-Traffic und Verweildauer der User sollte außerdem erhöht werden, um noch mehr Aufmerksamkeit zu generieren. Hier sollten zusätzlich Leads und Empfehlungen generiert werden. Um dem Unternehmen einen Mehrwert zu bieten, sollte der Consultant qualifizierte Anfragen von gut informierten Usern erhalten. Durch eine Förderung des Brandings und eine neugebaute Expertise wird sich die Marken-Positionierung des Unternehmens stärken. Somit sollten Werbekosten eingespart werden, um das Markenprofil weiter zu schärfen.

Wie schafft man gutes Content Marketing?

Das Content Marketing lässt sich als Zusammenspiel von zwei entscheidenden Faktoren erklären: Zum einen muss Aufmerksamkeit gewonnen werden, zum anderen steht die Gewinnung von Kunden zur Zielerreichung. Beide Bereiche müssen vom Consultant bedient werden, um eine Schnittmenge zu erzielen.

Der Kreislauf der Aufmerksamkeits-Gewinnung gestaltet sich wie folgt:

  • Content erstellen
  • Content publizieren
  • Content bewerben
  • Dialog führen

Hinsichtlich der Gewinnung von Kunden bietet sich folgende Reihenfolge:

  • Content erstellen
  • Content publizieren
  • Content bewerben
  • Leads generieren
  • Leads qualifizieren
  • Abschluss

Bevor der Consultant nun eine Content Marketing Strategie für das Unternehmen aufstellt, muss er anhand von Recherchen, Analysen und strategischen Konzeptionen prüfen, was sich eignet.

  • Wer ist mein Zielkunde? Die gewünschte Zielgruppe des Unternehmens muss genau analysiert werden. Nur so kann es gelingen, sich von seiner Konkurrenz abzuheben und individuellen Content zu erstellen. Der Consultant muss prüfen, wofür sich Kunden interessieren und welche Fragen sie haben.
  • Was sind die Ziele meines Unternehmens? Die Ziele im Content Marketing werden von den strategischen Unternehmenszielen abgeleitet, Beispiel hierfür kann die Kundenbindung sowie die Kundengewinnung sein. Bei der Akquise muss auf den richtigen Kanal zurückgegriffen werden, bei der Pflege der Bestandskunden muss der Consultant auf positive Erlebnisse setzen, die Loyalität und Empfehlungen schaffen.
  • Wie gehe ich mit meinen Zielkunden um? Die Bedürfnisse der Kunden müssen stets mit den Unternehmenszielen abgestimmt werden. Zusätzlich braucht es Nutzen-Argumente zur Differenzierung von Konkurrenten.
  • Was ist meine Story Map? Sind die Ziele definiert, müssen auch die Inhalte und die Stories klar konzipiert werden. Da die Inhalte anhand eines individuellen Storytellings vermittelt werden, ist eine Definition sehr wichtig.
  • Wie funktioniert mein Monitoring? Das Zuhören beleuchtet die Kanäle des Unternehmens in den sozialen Medien. Kundengespräche werden mit dem Monitoring analysiert und im Anschluss daran erörtert, auf welchen Kanälen die Zielgruppe präsent ist.

Der Consultant muss sich somit die Frage stellen: Wie spannend sind die Online-Auftritte meines Kunden wirklich? Ist die Website aktuell, sprechen die Informationen die Kunden an? Wie geht mein Kunde mit der immer größeren Bedeutung der sozialen Medien um? Nutzt er bereits Kanäle, die es zu optimieren gilt, oder steigt er in dieses Feld erst ein? Für den Consultant gibt es mehrere Herangehensweisen, sich seinen Aufgaben zu widmen.

Websiten-Optimierung
Die Website eines Unternehmens muss zeitgemäß und stets auf dem neusten Stand sein. Außerdem sollte der Consultant darauf Achtgeben, dass sie mit dem Smartphone abrufbar ist. Die Zeitgemäße Gestaltung greift sowohl bei inhaltlichen als auch bei gestalterischen Komponenten.

Content-Pflege
Wo genau sich der Content des Unternehmens befindet, muss klar abgestimmt sein. Die Inhalte müssen ständig auf Aktualität geprüft werden, besonders bei Zeiten und Daten muss darauf geachtet werden, keine veralteten Versionen öffentlich zu machen. Auch von textlicher Seite müssen die Inhalte fortlaufend gepflegt werden. Der Online-Auftritt ist von großer Relevanz, sodass sich keine Fehler hinsichtlich der Informationen oder der Rechtschreibung einschleichen dürfen.

Interaktive Inhalte
Interaktion ist ein Phänomen, das den Kunden im Kopf bleibt, das mehr bietet, als das Lesen von Informationsmaterial im Internet. Viele Fakten können dabei schnell langweilig oder auch schwer zu verstehen sein, weswegen sich interaktive Programmpunkte sehr lohnen. Als Consultant schaut man sich die Produkte an und entscheidet sodann, welche Vorschläge dem Unternehmen helfen können. Erklärt man ein Produkt in Form einer anschaulichen Grafik oder erstellt man ein Quiz, dass Besucher zum Nachdenken anregt, hier sind der Kreativität des Content Marketing Consultants nur wenige Grenzen gesetzt.

Digitale Geschichten

Hier bietet sich vor allen Dingen ein Blog an, der gepflegt und regelmäßig mit Neuigkeiten versorgt werden muss. Texte, Fotos und Videos werden in eine Geschichte integriert und sorgen dafür, dass Kunden zu Fans werden, diese weitergeben und neue Kunden werben können.

Was ist das Geheimrezept von guten Content Marketing?

Eine allgemeingültige Strategie für perfektes Content Marketing gibt es natürlich nicht, jedoch folgt ein Modell einem Beispiel, das in etwa diesem Schema angewandt werden kann. In Anlehnung an ein Modell von Claudia Hilker kann ein Content Marketing Consultant 10 Schritten folgen, ehe er eine gute Content Marketing Strategie entwickelt hat. Zu Beginn werden der Markt, die Mitbewerber und die Zielkunden genau analysiert. Im Anschluss daran steht eine SWOT-Analyse auf dem Programm, die mit strategischer und taktischer Empfehlung abschließt. Um das vorhandene Material zu bewerten, führt der Consultant danach einen Content-Audit durch. Durch die Vorgabe eines Zielbildes kommt er über Botschaften zu einem Kommunikationskonzept. Die Strategie legt Positionierung, Stories, Kennzahlen und Publikationen fest. Die folgende Content-Produktion impliziert Prozesse, Aufgaben und einen Projektplan, bevor sich der Consultant um die Content-Maßnahmen und die Kampagnen kümmert. Das Content-Management inszeniert Beiträge und teilt diese auf die benötigten Formate und Medien auf. Die Funktion der Governance kümmert sich schließlich um Guidelines und die Corporate Identity, besonders wichtig ist das Corporate Design. Die Evaluation bildet den Schlusspunkt, durch Monitoring und eine KPI-Messung kann der Consultant erkennen, ob seine Strategie dem Unternehmen zu neuen Erfolgen verholfen hat.