Online Marketing Consultant

Online Marketing Consultant

Im Zeitalter der Digitalisierung, in dem vor allem im Marketing ein Großteil der relevanten Arbeit online verrichtet wird und somit für Aufsehen und Bekanntheit sorgt, spielen die Consultants im Online Marketing eine entscheidende Rolle. Um was aber kümmert sich die Berufsgruppe der Online Consultants? Wer darf sich diese Bezeichnung geben und welche Problemfelder behandelt man?

Definition: Ein Consultant ist in erster Linie ein Berater, der in allen Bereichen des Marketing zu Hause ist, um die Unternehmen perfekt betreuen zu können. Die verschiedenen Kanäle des Digital Marketing werden genutzt, um den Kunden einen spannenden und effektiven Marketing-Mix zur Erreichung ihrer Unternehmensziele präsentieren zu können. Ein Online Marketing Consultant kann nicht nur als Angestellter in einem Unternehmen, sondern auch auf freiberuflicher Basis arbeiten, um Firmen aus vielschichtigen Branchen weiterzuhelfen.

Jobprofil: Für den Online Marketing Consultant sind mehrere Aufgabenbereiche von großer Bedeutung. Sein Profil muss daher auf folgende Fragen eine Antwort geben können:

  • Wie kann die von mir betreute Firma ihre relevante Zielgruppe erreichen?
  • Zu welcher Tageszeit soll die Berührung mit der Zielgruppe stattfinden?
  • Welche Kanäle müssen genutzt werden und welche Kanäle sind zu vernachlässigen?
  • Wie lautet die Botschaft, auf der die Marketing-Aktiviäten basieren müssen?
  • Mit welcher Tonalität muss der Content bzw. die Werbemaßnahmen die Kanäle erreichen?

Voraussetzungen: Um das Jobprofil zu erfüllen, muss der Online Marketing Consultant in vielen Aspekten bestens geschult sein.

  • Wissen über alle Online Marketing Kanäle
  • Hohe Affinität im digitalen Bereich
  • Breites Wissen über Mitwerber & Trends auf dem Markt
  • Breites Know How über verschiedene Analyse-Tools
  • Gutes Netzwerk

Wann muss ein Online Marketing Consultant aktiv werden?

Wofür genau einen Online Marketing Consultant? Den Online Marketing Consultant muss ein Unternehmen genau dann engagieren, wenn es mehr Präsenz im Internet erreichen möchte. Konkret bedeutet das, dass die Inhalte über die Online-Kanäle der Firma so geschrieben und positioniert werden, dass das Unternehmen seine Onlinepräsenz steigert und so mehr auf sich aufmerksam machen kann. Dazu gehört auch die Fokussierung auf die Social-Media-Aktivitäten des Unternehmen, die immer wichtiger werden. Die angesprochene Onlinepräsenz muss nicht nur stetig gepflegt und aktualisiert, sondern auch weiterentwickelt werden. Dazu gehört zum einen die Pflege und Kontrolle der Website, die mit Inhalten nach einem Redaktionsplan ergänzt wird. Zum anderen spielt die Suchmaschinenoptimierung (SEO) eine zentrale Rolle für den Online Marketing Consultant. Der Einsatz von SEO führt dazu, dass die Inhalte des Unternehmens besser gefunden werden, wodurch sich die Markenbildung deutlich steigert.

Die Consultants unterstützen ihren Auftraggeber also dabei, die Außenwahrnehmung zu steigern. Daneben werden Produkte vermarktet und die Interaktion zwischen dem Unternehmen und den Kunden gefördert. Der Einsatz bzw. die Bespielung der sozialen Netzwerke mit geeignetem Content ist besonders wichtig. Hierbei gilt es für den Online Marketing Consultant, darauf zu achten, dass das Unternehmen authentisch und effizient arbeitet und sich präsentiert. Mit den vom Consultant entwickelten Marketingkonzepten bietet das Unternehmen seine eigene Präsenz als auch seine Produkte online an. Zielgruppendefinitionen, Analysetools und die Durchführung von SWOT- Analysen fallen auch in seinen Aufgabenbereich.

Basis-Aufgaben für einen Online Marketing Consultant: Mit Digital Analytics und der Integration von Tracking-Logiken werden die Ergebnisse der einzelnen Kanäle gemessen. Die Kanäle, die besonders wichtig für den Erfolg im Internet sind folgende:

Online Marketing Disziplinen

Display Marketing: Das Display Marketing stellt ein Element der klassischen Onlinewerbung dar. Eingesetzt werden grafische Elemente wie Banner und Buttons oder werbliche Text- und Bildinhalte. Das Prinzip gleicht einer klassischen Werbung in einer Zeitung. Auf passenden Websites werden die gewünschten Umfelder gebucht, sodass im Anschluss die entsprechenden Werbemittel geschaltet werden können.

Social Media Marketing: Das Marketing in den sozialen Medien verändert sich ständig. Wichtig sind hierbei Live-Videos, Messaging-Apps wie WhatsApp oder Facebook-Messenger, die Firmen bedienen, E-Commerce, Virtual Reality oder Werbung auf mobilen Geräten.

Content Marketing: Beim Content Marketing sollen zielgruppengerechte Inhalte informieren, begeistern und unterhalten. Daher wird diese Form auch als wichtiges Instrument der Unternehmenskommunikation gesehen.

Affiliate Marketing: Hierbei handelt es sich um eine Art Provisionsgeschäft. So kann beispielsweise in einem Blog eines Unternehmens eine Werbefläche genutzt werden. Führt der gesetzte Link zum Erfolg (zum Kauf), wird eine Provision gezahlt.

E-Mail-Marketing: Diese Form des Direktmarketings hat das Ziel, Kundenkontakte auszubauen und zu festigen, kümmert sich also um die Akquise von Neukunden und die Pflege von Bestandskunden. Dieses Phänomen kann one-to-one umgesetzt werden, was dann der Fall ist, wenn nur ein individueller Kunde angesprochen wird. Bei der one-to-many Variante geht eine Mail an viele Absender heraus.

Search Engine Marketing (SEA): Das SEA ist eine Pull-Marketing Methode. Pull-Medien benötigen keine Zielgruppen, da der Werbekontakt auf einer eindeutigen Interessensbekundung des Konsumenten basiert. Suchmaschinenwerbung umfasst den Bereich der bezahlten Anzeigen, die vor allem auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen wie Google, Yahoo und Co. ausgespielt werden.

Suchmaschinenoptimierung: Die SEO, die als zentrales Arbeitsfeld des Consultants bereits unter den Basis-Themengebieten aufgezählt wurde, lässt sich wie folgt erklären: SEO steht übersetzt für Search Engine Optimization und beinhaltet alle Maßnahmen, die eine Website in den organischen Suchergebnissen einer Suchmaschine höher erscheinen lassen. Die Keyword-Analyse ist ein entscheidender Prozess bei der SEO. Hierbei findet der Consultant heraus, welche Keywords noch nicht optimal gesetzt sind. Erkennt er Schlüsselworte, die dem Unternehmen zu mehr Bekanntheit verhelfen können, hat er zwei Möglichkeiten: Die Onpage-Optimierung führt dazu, dass die ausgewählten Keywords auf der Unternehmenshomepage in Szene gesetzt werden. Dies kann zum Beispiel bei Seitentiteln oder Bildernahmen integriert werden. Bei der Offpage-Optimierung dagegen geht es darum, die Keywords außerhalb der Website zu platzieren. So wird durch Linkbuilding (Backlink-Setzung auf anderen Homepages), die Suchmaschinenoptimierung betrieben. Der beste Inhalt nützt dem Unternehmen nichts, wenn er falsch positioniert und publiziert wird.

Wer braucht Online Marketing Consultants?

Arbeitgeber? Online Marketing Consultants werden in nahezu jedem Bereich eines wirtschaftlichen Unternehmens eingesetzt. Das digitale Marketing ist noch jung, dafür aber fester Bestandteil der meisten Kommunikations-Kampagnen, der als großer Erfolgsfaktor gesehen wird. Die Bedeutung der neuen Medien wird von vielen Unternehmen mittlerweile als verlängerter PR-Arm der klassischen Medien gesehen. Grundsätzlich sollten Online Marketing Consultants in mehreren Bereichen fit sein, dazu gehören das Online Texten, digitales Storytelling, der Aufbau und die Funktionsweise eines Content Management Systems, das Content Marketing, Technical & OnPage SEO, das mobile SEP, die Goodle AdWords und das Marketing hinsichtlich der sozialen Medien.